piwik-script

Intern
    Medien- und Wirtschaftskommunikation

    Publikationen

    • Ruth, N. (in press). “Where Is The Love?” A content analysis of topics and prosocial behavior in popular music lyrics in Germany from 1954 to 2014. Musicae Scientiae.
    • Ruth, N. (in press). “If you wanna make the world a better place”: Factors influencing the effect of songs with prosocial lyrics. Psychology of Music.
    • Ruth, N. (in press). [Review of] David Crider (2016), Performing Personality. On-Air Identities in a Changing Media Landscape. Radio Journal.
    • Spangardt, B., & Ruth, N. (in Druck). Werbung und Musik. Versuch einer Typologie ihrer Beziehung mit einem Plädoyer für mehr interdisziplinäre Forschung. In L. Grünewald, M. Lücke, M. Rauch & C. Winter (Hrsg.), Jahrbuch für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung. Wiesbaden: Springer.
    • Ruth, N. (in Druck). Werbeoptionen bei Musikcastingshows. Eine Untersuchung von strategischem Musikmanagement am Beispiel "Deutschland sucht den Superstar". In L. Foit & M. Zierold (Hrsg.), Managing Popular Culture? Zur Entstehung des Populären zwischen Emergenz und Strategie. Münster: Lit.
    • Ruth, N. (2017). “They Don’t Really Care…” – Effects of music with prosocial content and corresponding media coverage on prosocial behavior. Musicae Scientiae. Online First.
    • Ruth, N. & Spangardt, B. (2017). Research trends on music and advertising. Mediterranean Journal of Communication, 8(2), 13-23.
    • Schramm, H. & Ruth, N. (Hrsg.) (2017). Musikcastingshows – Wesen, Nutzung und Wirkung eines populären Fernsehformats. Wiesbaden: Springer.
    • Heins, J., Ruth, N. & Schramm, H. (2017). Gute Jury – Schlechte Jury. Der Einfluss parasozialer Interaktion zwischen Juroren und Zuschauern auf den Erfolg von Musikcastingshows. In H. Schramm & N. Ruth (Hrsg.), Musikcastingshows - Wesen, Nutzung und Wirkung eines populären Fernsehformats (S. 197-224). Wiesbaden: Springer.
    • Hottinger, J. & Ruth, N. (2017). We Don’t Need Another Hero – Eine Untersuchung von Rezeptionsmotiven für Musikcastingshows früher und heute. In H. Schramm & N. Ruth (Hrsg.), Musikcastingshows - Wesen, Nutzung und Wirkung eines populären Fernsehformats (S. 131-152). Wiesbaden: Springer.
    • Schramm, H., Ruth, N., & Spangardt, B. (2017). The Voice of the Music Industry. Zum Tonträgerabsatz als Funktion von Musikcastingshows. Welche Faktoren erklären das Kaufverhalten der Zuschauer? In H. Schramm & N. Ruth (Hrsg.), Musikcastingshows - Wesen, Nutzung und Wirkung eines populären Fernsehformats (S. 225-249). Wiesbaden: Springer.
    • Ruth, N. (2017). "Heal the World": A field experiment on the effects of music with prosocial lyrics on prosocial behavior. Psychology of Music, 45, 298–304.
    • Ruth, N., Spangardt, B., & Schramm, H. (2017). Alternative music playlists on the radio. Flow experience and appraisal during the reception of music radio programs. Musicae Scientiae, 21, 75-95. [Online] - Interview mit Nicolas Ruth im Deutschlandfunk zum Thema "Wie Radion unseren Musikgeschmack beeinflusst" (01.07.2016)
    • Schramm, H., Spangardt, B. & Ruth, N. (2017). Medien und Musik (Reihe „Medienwissen kompakt“). Wiesbaden: Springer VS.
    • Ruth, N. & Schramm, H. (2017). German music talent shows. In M. Ahlers & C. Jacke (Hrsg.), Perspectives on German Popular Music Studies (pp. 259-264). Farnham: Ashgate.
    • Ruth, N., Spangardt, B. & Schramm, H. (2016). Time for Talents? Wahrnehmung von Musikcastingshows aus der Sicht der Zuschauer - Ein Vergleich der Formate 'Deutschland sucht den Superstar' und 'The Voice of Germany'. Musikpsychologie, 26, 166-187.
    • Klotz, J. & Ruth, N. (2016). Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft 
      für Musikpsychologie (DGM) zum Thema "Musik und Wohlbefinden", 11.-14. 
      September 2015. Musikpsychologie, 26, 206-209.
    • Böhm, T., Ruth, N. & Schramm, H. (2016). "Count On Me" - The influence of music with prosocial lyrics on cognitive and affective aggression. Psychomusicology 26(3), 279-283. [Online]
    • Spangardt, B., Ruth, N. & Schramm, H. (2016). “… and please visit our Facebook page, too!” How Radio Presenter Personalities Influence Listeners’ Interactions with Radio Stations. Journal of Radio and Audio Media, 23, 68-94. [Online]
    • Ruth, N. & Bullerjahn, C. (2015). Loudness War? Eine experimentelle Untersuchung zum Einfluss übersteigerter Dynamikkompression auf die Rezeption populärer Musik Musikpsychologie, 25, 92-115. - Interview mit Nicolas Ruth im Deutschlandfunk zum Thema Loudness War (10.01.2016)
    • Ruth, N. (2015). Erste IASPM D-A-CH Konferenz in Siegen vom 24.-26. Oktober 2014. Musikpsychologie, 25, 285-286.
    • Schramm, H. & Ruth, N. (2014). „The voice” of the music industry. New advertising options in music talent shows. In B. Flath & E. Klein (Eds.), Advertising and Design. Interdisciplinary Perspectives on a Cultural Field (S. 175-190). Bielefeld: transcript.
    • Ruth, N. (2013). Was ist ACTA? Eine Diskurs- und Medienanalyse zum Ursprung des Urheberrechtsstreits. Münster: Lit.
    • Ruth, N. (2010). Loudness War - Zur Bedeutung von Dynamik in der populären Musik in Bezug auf Produktion und Rezeption. Unveröffentlichte Bachelorarbeit an der Universität Gießen.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Professur für Medien- und Wirtschaftskommunikation am Institut für Mensch-Computer-Medien
    Oswald-Külpe-Weg 82
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 82