English Intern
Medien- und Wirtschaftskommunikation

Medien- und Wirtschaftskommunikation

Kommunikation über Medien erfolgt in der Regel planvoll und zielgerichtet. Taktik und Strategie von Kommunikatoren – seien es werbetreibende Unternehmen, Verbände, Parteien oder die Medienschaffenden selbst – bestimmen unsere Medienrealität, die sich insbesondere im Sektor der stark nachgefragten Unterhaltungs-, Musik- und Sportangebote nach Marktpotenzialen und Zielgruppen ausrichtet. Erfolgreiche Kommunikation lässt sich in diesem Sinne danach bemessen, inwieweit die vom Kommunikator anvisierte Zielgruppe erreicht wird und die gewünschte Wirkung beim Medienpublikum eintritt. Reine Kontaktzahlen (wie Einschaltquoten oder Reichweiten) sagen jedoch nichts über diese Wirkung aus.

Wir im Arbeitsbereich Medien- und Wirtschaftskommunikation interessieren uns daher für die Qualität von Medienkontakten: Wie werden mediale Botschaften und Inhalte erlebt und verarbeitet? Welche Faktoren beeinflussen die Wirkung und damit auch den Erfolg medialer Kommunikation? Wie muss ich ein Medienangebot, eine Botschaft oder eine Werbung gestalten, um spezifische Erlebens- und Verarbeitungsprozesse bei den Rezipienten anzustoßen? Aus unserer Sicht bietet insbesondere die Rezeptions- und Wirkungsforschung wertvolle Einsichten für die strategische Gestaltung und Konzeption von Kommunikations- und Medienangeboten, die bisher stark vernachlässigt wurden.

Unsere Themen

Marketing und Strategische Kommunikation
  • Marketing- und Markenkommunikation
  • Wirkung klassischer und neuer Werbeformen
  • Strategische Mediengestaltung und -konzeption
Musik und Medien
  • Repräsentation, Erleben und Wirkung von Musik in den Medien
  • Musik in den Medien im Wandel der Zeit
  • Musikmarketing und -management
Sport und Medien
  • Repräsentation, Erleben und Wirkung von Sport in den Medien
  • Gesellschaftliche Effekte von TV-Sportgroßereignissen (Fußball-WM, Olympische Spiele)
  • Werbung im und für den Mediensport
Unterhaltung durch Medien
  • Repräsentation, Erleben und Wirkung von Unterhaltungsangeboten
  • Parasoziale Interaktionen und Beziehungen mit Personen in den Medien
  • Flow- und Präsenzerleben


News

Dr. Christiana Schallhorn vom Institut Mensch-Computer-Medien ist für ihre Dissertation über die Wirkung medial vermittelter Sportgroßereignisse mit dem Beatrice-Edgell-Preis der Fakultät für Humanwissenschaften ausgezeichnet worden.

Mehr

Was macht eigentlich ein gutes Foto aus? Was kann oder sollte ein gutes Werbefoto transportieren - und warum funktioniert das oft nicht? Der Fotograf Werner Bauer weiß, warum.

Gastvortrag am 19. Juni 2017, 14-16 Uhr

Mehr

Vertreter von Medien, Wissenschaft und Politik debattieren am 14. Juni über die Emotionalisierung von Wahlkämpfen über die Medien. Mit der Veranstaltung gehen die "Würzburger Mediengespräche" an der Uni Würzburg in die zweite Runde.

Mehr

Das Institut Mensch-Computer-Medien war auf der 67. Jahrestagung der International Communication Association (ICA) in San Diego stark vertreten. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Würzburg waren an zwölf Postern und Vorträgen beteiligt.

Mehr

Der Sammelband "Musikcastingshows - Wesen, Nutzung und Wirkung eines populären Fernsehformats" ist bei Springer VS (Wiesbaden) erschienen. In dem aktuellen Band sammelten die Herausgeber Holger Schramm und Nicolas Ruth verschiedene Beiträge zum Phänomen Musikcastingshows. Der Band bietet einen Überblick über aktuelle Forschungsstände, Studien, Analysen und Einblicke aus der Perspektive verschiedener Fachdisziplinen zum Thema.

Mehr

Der Arbeitsbereich Medien- und Wirtschaftskommunikation verstärkt sich zum neuen Semester und freut sich, eine MK-Absolventin als wissenschaftliche Mitarbeiterin gewinnen zu können.

Mehr

Die Jahrestagung der Fachgruppe Rezeptions- und Wirkungsforschung in der DGPuK hat vom 26. bis 28. Januar in Erfurt stattgefunden. Der Arbeitsbereich Medien- und Wirtschaftskommunikation war mit zwei Vorträgen auf der Tagung vertreten.

Mehr

Was macht Journalismus eigentlich aus? Was sind Vorteile und Nachteile des Berufs? Wie wird man Journalist? Diese Fragen waren die Basis des Vortrags von TV- und Printjournalist Michael Busch. Er war im November zu Gast an der Universität Würzburg.

Mehr

Einblicke in die Praxis der Markenführung im digitalen Zeitalter. Ein Gastvortrag von Emke Hillrichs, Strategieberater für Marken, Kommunikation und Innovation bei diffferent (Berlin).

2. Februar 2017, 16-18 Uhr (neuer Termin!)

Mehr

Thorsten Schliesche ist Executive Vice President und General Manager Europe bei Napster. Am 19. Januar hat er das Vertiefungsseminar "Musikhören to go - Nutzung und Wirkung von Musik auf dem Smartphone" besucht und über seine Branche gesprochen.

Mehr

Bei einem Vortrag zum Thema "Startups als Arbeitgeber" am 12. Januar hat Arno Dirlam über Möglichkeiten der Unternehmensgründung sowie Vor- und Nachteile der Beschäftigung in einem Startup gesprochen. Der Gastvortrag fand im Rahmen des Seminars „MK on the Job“ im Masterstudiengang Medienkommunikation statt.

Mehr

... weil die meisten Menschen Musik als angenehm empfinden, wenn sie sich nicht davon überfordert fühlen. Das hat Professor Holger Schramm in einem Interview mit dem Deutschlandradio erklärt.

Mehr

... und wie sich das zehn Jahre später anfühlt. Ein Gastvortrag von Tobias Regner, Musiker und DSDS-Gewinner.

17. Januar 2017, 10-12 Uhr

Mehr
Kontakt

Universität Würzburg
Sanderring 2
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-0
Fax: +49 931 31-82600

Suche Ansprechpartner

Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin