piwik-script

English Intern
    Medien- und Wirtschaftskommunikation

    Neueste Publikationen


    Neuerscheinung im Fokus

    Das Jahr 2018 ist das Jahr der Sportgroßereignisse: Nach den Olympischen Spielen in Südkorea steht mit der Fußballweltmeisterschaft in Russland bereits das nächste sportliche Highlight bevor. Passend dazu erschien jetzt der Sammelband „Großer Sport, große Show, große Wirkung?“, der von Holger Schramm, Christiana Schallhorn, Holger Ihle und Jörg-Uwe Nieland herausgegeben wird.

    Zum Inhalt: Sportgroßereignisse wie Olympische Spiele oder Fußballweltmeisterschaften sind die weltweiten Mega-Events, die nicht nur großen Sport, sondern auch große Show versprechen. Sie werden im großen Stile inszeniert, kommentiert, vermarktet und verhandelt. Aufgrund ihrer hohen Attraktivität in der Breite der Gesellschaft haben solche Mega-Events zudem ein enormes Wirkpotenzial – auch abseits des Sports. Kulturelle, gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Systeme sind mittelbar oder unmittelbar von diesen Mega-Events betroffen und nutzen die Sportgroßereignisse nicht selten für eigene Zwecke. Der vorliegende Band setzt sich anhand von ausgewählten Analysen mit diesen Themen auseinander und ist nicht nur für Wissenschaftler, sondern auch für Journalisten und Sportverbände von Interesse.

    In zehn Beiträgen zeigen die Autoren unter anderem, wie Sportgroßereignisse vom Publikum wahrgenommen werden, wie sich die Zuschauer die Übertragungen wünschen und welche Wirkungen die Berichterstattungen haben. In den Blick genommen wird dabei auch, wie sich die mediale Darstellung von Großereignissen international unterscheidet und mit welchen Stereotypen anderer Länder die Zuschauer konfrontiert werden. Das Buch erscheint im Herbert von Halem Verlag und ist u. a. hier  erhältlich (Hardcover, 34,50 €).

    • Schramm, H., Schallhorn, C., Ihle, H. & Nieland, J.-U. (Hrsg.). (2018). Großer Sport, große Show, große Wirkung? Köln: Herbert von Halem.


    Weitere neue Publikationen

    • Herget, A.-K., Schramm, H. & Breves, P. (2018). Development and Testing of an Instrument to Determine Musical Fit in Audio-Visual Advertising. Musicae Scientiae, 22, 362-376.   
    • Ruth, N. (2018). MuPsych App für Android Smartphones: Eine neue Möglichkeit für music experience sampling. Jahrbuch Musikpsychologie. Online first.
    • Schramm, H. (2018). Unterhaltung und öffentlich-rechtliche Medien im digitalen Medienzeitalter. In K. Mitschka & K. Unterberger (Hrsg.), Public Open Space. Zur Zukunft öffentlich-rechtlicher Medien (S. 179-183). Wien: facultas.
    • Ruth, N. (2018). “If you wanna make the world a better place”: Factors influencing the effect of songs with prosocial lyrics. Psychology of Music. Online first.
    • Ruth, N. (2018). “Where Is The Love?” Topics and prosocial behavior in German popular music lyrics from 1954 to 2014 . Musicae Scientiae. Online first.
    • Schallhorn, C. (2018). Zwischen Karneval und Korruption: Wie die Rezeption der Fußballweltmeisterschaft 2014 und der Olympischen Spiele 2016 in Brasilien die Wahrnehmung des Gastgeberlandes beeinflusst. In: H. Schramm, C. Schallhorn, H. Ihle & J.-U. Nieland (Hrsg.). Großer Sport, große Show, große Wirkung? (S. 74-97) Köln: Herbert von Halem.
    • Spangardt, B. (2018). Effects of the Use of Music in Television Commercials on Early Adolescents: An Experimental Study with Fifth- and Sixth-Grade Students. In R. Kühne, S. Baumgartner, T. Koch, & M. Hofer (Eds.), Youth and Media: Current Perspectives on Media Use and Effects (pp. 133-149). Baden-Baden: Nomos.
    • Schramm, H. (2017). Radio research methods. In J. Matthes (Ed.), The International Encyclopedia of Communication Research Methods (pp. 1542-1549). New York: John Wiley & Sons.
    • Liebers, N. & Schramm, H. (2017). Friends in books: The influence of character attributes and the reading experience on parasocial relationships and romances. Poetics, 65, 12-23. [online] 

    Erscheint demnächst

    • Ruth, N. (in Druck). Werbeoptionen bei Musikcastingshows. Eine Untersuchung von strategischem Musikmanagement am Beispiel "Deutschland sucht den Superstar". In L. Foit & M. Zierold (Hrsg.), Managing Popular Culture? Zur Entstehung des Populären zwischen Emergenz und Strategie. Münster: Lit.
    • Spangardt, B., & Ruth, N. (in Druck). Werbung und Musik. Versuch einer Typologie ihrer Beziehung mit einem Plädoyer für mehr interdisziplinäre Forschung. In L. Grünewald, M. Lücke, M. Rauch & C. Winter (Hrsg.), Jahrbuch für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung. Wiesbaden: Springer.
    • Liebers, N., Breves, P., Schallhorn, C. & Schramm, H. (in press). Fluency in commercial breaks: The impact of repetition and conceptual priming on brand memory, evaluation, and behavioral intentions. Journal of Promotion Management.

    Ausgewählte Publikationen aus dem Arbeitsbereich Medien- und Wirtschaftskommunikation zu den Schwerpunktthemen des Arbeitsbereichs finden Sie hier.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Professur für Medien- und Wirtschaftskommunikation am Institut für Mensch-Computer-Medien
    Oswald-Külpe-Weg 82
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 82