English Intern
    Medien- und Wirtschaftskommunikation

    Unsere Labore

    Kino- und Tonstudiolabor

    Im Kinosetting ist die Atmosphäre eines Kinosaals detailreich nachempfunden.
    Das Tonstudiosetting bietet zahlreiche professionelle Aufnahme- und Einspielmöglichkeiten.

    Das Kino- und Tonstudiolabor bietet zwei zentrale Nutzungsoptionen: Zum einen das Kinosetting, eine wirklichkeitsnahe Umgebung, um Filmmaterial unter kontrollierten Bedingungen auf qualitativ höchstem Niveau zu präsentieren und zum anderen der Tonstudiobereich, in dem Audio- und speziell Musikaufnahmen professionell produziert werden können.

    Im Kinosetting kann das Filmmaterial aus kommerziell erhältlichen Spielfilmen oder selbst produziertem Material bestehen. Entsprechend der jeweiligen Fragestellung kann dieses Material auch experimentell präpariert sein. Mit einem High-End-Projektor (Sony VPL-VW1000ES) kann das Material in 4K-Kino-Auflösung auf einer 150 Zoll großen Leinwand vorgeführt werden; die Wirkung der Bilder wird dabei durch auf den Vorführraum abgestimmten 7.2 Surround Sound (Pioneer LX85) unterstützt. Gleichzeitig können mit nachtsichtfähigen Kameras, Mikrofonen und gegebenenfalls peripherphysiologischen Messgeräten die Reaktionen des Publikums so aufgezeichnet werden, dass alle Daten für die Auswertung zeitlich synchron vorliegen.

    Im Tonstudiobereich können Bands, kleine Ensembles, Solisten oder auch Sprachaufnahmen aufgezeichnet werden. Über eine Multicore-Verkabelung werden die Audiosignale in einen Regieraum geleitet in dem die Aufnahme über ein digitales Mischpult (Behringer X32) in einen PC zur Bearbeitung gespeist wird. Das Tonstudio umfasst zahlreiche hochwertige Mikrofone (Sennheiser E609 und E935, Beyerdynamic TG150d, EV RE320), professionelle Studio-Monitore (M-Audio EX66) sowie Steuerelemente wie Ableton Push und ein Master-Keyboard. So können Aufnahmen im Seminarkontext, aber auch auditives Stimulusmaterial für Studien erstellt werden. Der akustisch aufbereitete Saal bietet ein optimales Umfeld für umfassende Tonaufnahmen und kann durch den großen Raum und die mobilen Akustikelementen individuell angepasst werden.

    Mehrplatzlabor

    Im Mehrplatzlabor stehen sechs separate Computerarbeitsplätze sowie ein Versuchsleiterplatz zur Verfügung. Die Arbeitsplätze sind optisch und akustisch voneinander abgeschirmt, so dass Versuchsteilnehmerinnen und -teilnehmer ungestört und ohne Ablenkungen an Studien teilnehmen können. Individuelle Audioeinspielungen sind über Kopfhörer an jedem Platz möglich.

    LoungeBox

    In der LoungeBox gibt es ein natürlich anmutendes Umfeld zur Medienrezeption. In einer Wohnzimmeratmosphäre können Versuchsteilnehmerinnen und -teilnehmer beispielsweise fernsehen oder Videospiele spielen. Zur Aufzeichnung von Interviews steht professionelles Tonstudioequipment zur Verfügung. Kleine Gesprächsrunden in natürlicher, alltäglicher Umgebung können hier stattfinden und beobachtet sowie aufgezeichnet werden. Der Raum kann zudem als gemütlicher Wartebereich für Teilnehmer an Studien in anderen Laboren im Zentrum für Mediendidaktik genutzt werden. Darüber hinaus gibt es in der LoungeBox einen Audio- und Videoschnittplatz.

    Kontakt

    Professur für Medien- und Wirtschaftskommunikation am Institut für Mensch-Computer-Medien
    Oswald-Külpe-Weg 82
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 82